Datenschutzgrundverordnung mit E-Learning

DSGVO

Europäische Datenschutzgrundverordnung ab Mai 2018

Mit Erklärvideos bereiten Sie Ihre Mitarbeiter bestens vor

Gestärkte Nutzerrechte

Ab Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Ziel ist es Europas Datenschutzrecht zu vereinheitlichen und die Nutzerrechte zu stärken.

Nutzer haben nun leichteren Zugang zu Ihren Daten. Sie haben das Recht zu erfahren, welche Daten über sie gesammelt werden. Weiter werden sie nun noch besser informiert, wenn ihre Daten möglicherweise gehack wurden und kann so noch besser Schutzmaßnahmen ergreifen.

Daten gehören dem Nutzer, nicht dem betreffenden Internetdienst. Auch das Recht, als Nutzer seine Daten löschen zu lassen ist gestärkt worden.

Tipps für Unternehmen

Für Unternehmen ist zu beachten: Es sind höhere Bußgelder möglich, die an die Umsatzzahlen gebunden sind. US-Unternehmen sind ebenfalls an die EU-DSGVO gebunden.

Natürlich müssen Unternehmen nun schnell auf diese Neuerungen reagiern, Anpassung in ihrer Arbeit vornehmen und Mitarbeiter schulen.

VIDEO & KOMMUNIKATION SabineSarfert.de unterstützte https://www.iitr-elearning.de bei Realisierung ihres eLearning-Angebotes. Hier finden Sie zertifizierte Schulungsmodule, wie:

  • Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Umgang mit Bewerberdaten
  • uvm.

DSKitMit angeboten wird ein Datenschutz-Kit. Die Software unterstützt Sie bei der korrekten Implementierung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung in Ihrem Unternehmen.

Usecase: Erklärfilm-Serie

Pharma Erklärfilm für Social Media

MARVECS ist bekannt als Recruiting-Dienstleister für Pharmaunternehmen. Doch neben dieser Kernkompetenz gehören noch so einige weitere Kompetenzfelder zum Portfoio von MARVECS.

Problem

Trotz reichlich Textinformationen auf der Unternehmens-Webseite ist vielen Geschäftspartnern das vollständige Leistungsportfolio nicht oder nur oberflächlich bekannt.

Erklärfilm Pharma

Ziel

Das vollständige Leistungsportfolio sollte einprägsam kommuniziert werden. Auch für Menschen die wenig Zeit für lange Inhalte oder Texte aufbringen möchten. Vor allem für die Verbreitung über Social Media soll die Information kompakt und ansprechend aufbereitet werden.

Wir sind überaus zufrieden damit, wie schnell Frau Sarfert die Kernaussagen des Briefings erkennt und wie kreativ sie das auf den Punkt bringen kann, was man mit dem Video transportieren möchte. Die Zusammenarbeit ist sehr angenehm und unkompliziert, Frau Sarfert arbeitet schnell und liefert tolle Ideen. Wir sind rundherum zufrieden und haben schon den 3. Film mit ihr gemeinsam erstellt. Barbara Kessler, Marketing Manager MARVECS

Lösung

Produziert wurde eine Serie kurzer Erklärvideos. Eine zeitliche Beschränkung auf bis zu 1:30 Minuten stellt sicher, dass die Botschaft auch bei ungeduldigen Zuschauer vollständig ankommt.

Den Anfang macht ein Introvideo, das kurz überblicksartig alle Kompetenzfelder vorstellt. Aufbauend darauf stellen mehrere Detailvideos jedes Kompetenzfeld näher vor.

Designt wurden die Erklärfilme in einem klaren, modernen Infographicstil mit dynamischen Icon- & Textanimationen, der sich CI-konform in sämtliche MARVECS-Außenauftritte einfügt.

Pharma Erklärfilm für Social Media

Kurzweilig, ohne langes Texte lesen erfährt nun endlich jeder, welch ein leistungsstarker Partner MARVECS ist.

Recruitingvideos – Definition und Zahlen

unternehmensvideo münchen

Für Recruitingvideos gibt es verschiedene Bezeichnungen:

  • Mitarbeitervideos
  • Karrierevideos
  • Arbeitgeberfilme

In der Zeit von demografischem Wandel und Fachkräftemangel wird es dazu genutzt, sich als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren („Employer Branding“) und qualifizierte Mitarbeiter („Qualität statt Quantität“) zu gewinnen.

Der Anteil der 25 – 44 jährigen wird sich in 10 Jahren nahezu halbieren.
Quelle: BertelsmannStiftung Hintregrundpapier

Die Bewerber sollen erfahren: Warum soll ich mich ausgerechnet bei diesem Unternehmen bewerben und nicht bei einem anderen? Authentizität ist hier gefragt, statt einem glattgebügelten Werbefilm.

Recruitingvideos sind authentisch. Im Zentrum stehen Mitarbeiter und Azubis, die in Interviews aus eigener Erfahrung berichten. So lassen sich vor allem weiche Faktoren am glaubwürdigsten kommunizieren.

Weiche Faktoren werden immer wichtiger:
Über 50 % der Bewerber ist ein kollegiales Arbeitsumfeld wichtig.
Über 40 % legen Wert auf Aufstiegschancen und gute Work-Life-Balance.
Quelle: Kienbaum Studie

Video hebt Ihre Stellenanzeige inmitten hunderter anderer Gesuche von Konkurrenzunternehmen hervor. Jobbörsen, wie monster.de bieten dafür bereits spezielle Employer-Branding-Anzeigen.. Warum also die besten Mitarbeiter der Konkurrenz überlassen?

Mit Video sind sie mobil. Wer hat schon Lust winzige Textanzeigen auf dem Smartphone-Display zu lesen, wenn er stattdessen ein Video wählen kann? Mit einem Recruitingvideo geben Sie Bewerbern die Möglichkeit, sich unkompliziert einfach unterwegs einen Einblick in das Unternehmen zu verschaffen, für weitere Recherchen bieten sich dann Zuhause zusätzlich noch Desktop-PC und Telefon.

Die mobile Nutzung des Internets hat sich in den letzten Jahren auf über 40 % nahezu verdoppelt.
Und speziell nach Stellenanzeigen haben bereits 14 % der Nutzer mobil gesucht. Tendenz steigend.
Quellen: ARD & ZDF Onlinestudie
Google Studie „Our mobile Planet Germany“

Qualifizierte Mitarbeiter und ein starkes Firmenimage. Ein Recruiting-Video ist gleich doppelt effektiv.
Die Produktion eines Recruitingvideos muss dabei nicht teuer sein. Informieren Sie sich unverbindlich über die Möglichkeiten und nehmen Sie Kontakt auf.

Weitere Infos zum Thema: „Recruitingvideo-Angebote“