Usecase: EMS Franchise Erklärfilm

EMS franchise Erklärvideo

KÖRPERFORMEN ist ähnlich wie BodyStreet eine Kette von EMS-Trainingsstudios.

Fit in nur 20 Minuten pro Woche – Mit dieser Zauberformel findet EMS-Training immer mehr Fans. Und jeder kann an diesem Erfolgskonzept teilhaben: Als KÖRPERFORMEN-Franchisenehmer!

Problem

Natürlich will solch ein Schritt auch gut überlegt sein. Das KÖRPERFORMEN-Lizenznehmer-Konzept basiert auf 8 einfachen Schritten. Doch auch diese benötigen etwas an Erklärung, verpackt in acht Texte ist das Thema jedoch noch ein klein wenig zu trocken, deshalb war ein kurzes knackiges Erklärvideo im Whiteboard-Stil die Lösung

Ziel

Potenzielle Franchisenehmer sollen mit dem Erklärfilm kompakt aber vollständig über den Ablauf des KÖRPERFORMEN-Konzepts informiert werden.

Angelegt als Pull-Marketing-Strategie soll der Erklärfilm zudem aktives Interesse für eine weiterführende Beratung wecken.

Franchise Erklärfilm

Lösung

Als Erklärvideo-Stil kommt der klassisch aufgeräumte Whiteboardstil mit Unternehmens-Akzentfarbe zum Einsatz. Vollbeweglich animierte Whiteboard-Figuren präsentieren den Weg vom Gründungskonzept bis zur Studioeröffnung.

Mit viel Liebe zum Detail wurden dabei auch die speziellen EMS-Trainingsgeräte stilecht nachempfunden.

Das Erklärvideo wird eingesetzt auf der Firmenwebseite und natürlich auf den bekannten Social-Media-Kanälen, wo es mit einem kurzen Klick auf „Teilen“ blitzschnell weiterverbreitet werden kann.

So wird der Schritt in die Selbstständigkeit mit dem KÖRPERFORMEN-Franchisekonzept einfach ganz klar.

Usecase: Erklärfilm-Serie

Pharma Erklärfilm für Social Media

MARVECS ist bekannt als Recruiting-Dienstleister für Pharmaunternehmen. Doch neben dieser Kernkompetenz gehören noch so einige weitere Kompetenzfelder zum Portfoio von MARVECS.

Problem

Trotz reichlich Textinformationen auf der Unternehmens-Webseite ist vielen Geschäftspartnern das vollständige Leistungsportfolio nicht oder nur oberflächlich bekannt.

Erklärfilm Pharma

Ziel

Das vollständige Leistungsportfolio sollte einprägsam kommuniziert werden. Auch für Menschen die wenig Zeit für lange Inhalte oder Texte aufbringen möchten. Vor allem für die Verbreitung über Social Media soll die Information kompakt und ansprechend aufbereitet werden.

Wir sind überaus zufrieden damit, wie schnell Frau Sarfert die Kernaussagen des Briefings erkennt und wie kreativ sie das auf den Punkt bringen kann, was man mit dem Video transportieren möchte. Die Zusammenarbeit ist sehr angenehm und unkompliziert, Frau Sarfert arbeitet schnell und liefert tolle Ideen. Wir sind rundherum zufrieden und haben schon den 3. Film mit ihr gemeinsam erstellt. Barbara Kessler, Marketing Manager MARVECS

Lösung

Produziert wurde eine Serie kurzer Erklärvideos. Eine zeitliche Beschränkung auf bis zu 1:30 Minuten stellt sicher, dass die Botschaft auch bei ungeduldigen Zuschauer vollständig ankommt.

Den Anfang macht ein Introvideo, das kurz überblicksartig alle Kompetenzfelder vorstellt. Aufbauend darauf stellen mehrere Detailvideos jedes Kompetenzfeld näher vor.

Designt wurden die Erklärfilme in einem klaren, modernen Infographicstil mit dynamischen Icon- & Textanimationen, der sich CI-konform in sämtliche MARVECS-Außenauftritte einfügt.

Pharma Erklärfilm für Social Media

Kurzweilig, ohne langes Texte lesen erfährt nun endlich jeder, welch ein leistungsstarker Partner MARVECS ist.

Usecase: Facebook Boost mit Erklärfilm

Erklärvideo Social Media

„Vorher / Nachher – Storys“ kennt man sonst eher nur aus Beauty-Shows und der Zahnpasta-Werbung, doch hier haben wir mal eine „Erklärvideo-Vorher/Nachher-Story“.

Sehen Sie selbst, wie ein Erklärvideo die Popularität Ihres Produktes und Ihrer Firma exponential steigert. Hier am Beispiel des „Vulkanpark“ in der Osteifel. Natürlich mit dem typischen „Vorher/Nachher – schwarz-weiß/Farbe“-Look 🙂

Vorher:

Früher betrug die Popularität pro Social Media Posting durchschnittlich 8,6 Likes und wurde durchschnittlich 1 mal geteilt.

Erklärfilm Social Media Case

Nachher:

Das Posten eines Erklärvideo von SabineSarfert.de erzielte eine deutlich höhere Populärität bei den Nutzern.

Mit 51 Likes und 37  Teilungen liegen Interaktion und positives Feedback beim Erklärvideo-Posting deutlich über dem Durchschnittswert der bisherigen Text- und Foto-Postings.

Erklärvideo_Erfolg_1

Schneeball-Effekt & Mund-zu-Mund-Propaganda

Durch den berühmten Social Media Schneeballeffekt und Mund-zu-Mund-Propaganda blieb es nicht nur bei den oben genannten Erfolgswerten.

Über die Freunde der Personen, die das Posting teilten konnten jede Menge weitere Kontakte/Views erzielt werden.

Allein durch 6 Teilungen ergaben sich weitere 53 Likes und über 5.744 Kontakte.

Erklärfilm Case Study

 

Wollen auch Sie den „Erklärvideo-Vorher/Nachher-Effekt“ selbst erleben?

Dann starten Sie noch heute Ihr Erklärvideo-Projekt. Melden Sie sich einfach für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

 

5 Tipps für Erklärvideo SEO – Noch besser gefunden werden

SEO Tipp für Erklärvideo

5 Tipps für Erklärvideo SEO

Nicht nur Webseiten kann man für Suchmaschine optimieren, auch für Erklärfilme gibt es Möglichkeiten die zu einer besseren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verhelfen.
In Anbetracht der Tatsache, dass der Einsatz von Video Content in den nächsten Jahren weiter zunimmt, lohnt es sich die folgenden SEO Tipps beim Einsatz von Erklärfilmen zu beherzigen:

  1. Gutes Vorschaubild

    Erklärfilm SEO BildDer erste Eindruck zählt. Das kleine Vorschaubild Ihres Erklärvideo ist das erste, was der Zuschauer wahrnimmt. Aufgrund dessen entscheidet er, ob er das Erklärvideo anschaut oder nicht. Wählen Sie also ein ansprechendes und gut erkennbares Bild, das relevant zum Erklärfilm-Videoinhalt ist und Ihre Zuschauer zum klicken ermuntert.

  2. Relevante Metadaten und Keywords

    Suchmaschinen finden Ihr Erklärvideo am besten, wenn es mit Begriffen betitelt ist, die Ihre Zielgruppe oft und gern sucht. Geben Sie für Ihren Erklärfilm also einen relevanten Titel, Beschreibungstext und Keywords an.
    Der Titel sollte möglichst kurz und auf den Punkt sein, am besten natürlich er enthält noch ein beliebtes Keyword, und das möglichst am Anfang des Titels.
    Mehr Text zu Ihrem Erklärfilm können Sie im Beschreibungstext unterbringen. Er sollte die für den Nutzer wichtigsten und ansprechendsten Informationen enthalten und natürlich mit mehrere relevanten Keywords bestückt sein.

  3. Relevanter Videodateiname

    Benennen Sie Ihr Erklärvideo nicht einfach mit „meinvideo.mp4“ sondern verwenden Sie ein für Ihre jeweilige Branche oder Ihren Einsatzzwecke relevantes Keyword, z.B. „Pizzaservice_Stuttgart.mp4“.

  4. Untertitel hinzufügen

    Erklärvideo SEO UntertitelBieten Sie Suchmaschinen noch mehr gutes Keywordmaterial zu Ihrem Erklärvideo, indem Sie Ihrem Video textbasierte Untertitel hinzufügen. Videoportale wie Youtube bieten hier entsprechende Möglichkeiten. Fügen Sie z.B. den Sprechertext Ihres Erklärfilm als Untertitel hinzu. Optimal ist es, wenn dieser mehrere gute relevante Keywords enthält, die die Suchmaschinen dann auswerten können.

  5. Einbetten erlauben

    Achten Sie darauf, dass Sie die Funktion „Einbetten“ für Ihren Erklärfilm erlaubt ist und Ihre Zuschauer ihn ggf. auf ihrer eigenen Webseite oder in Foren einbetten können. Ein beliebtes Video, dass gern eingebettet und geteilt wird ist auch bei Suchmaschinen beliebter und kann sich über bessere Ranking-Ergebnisse freuen.

Video Tracking & Analytics – Ein Beispielprojekt

Video marketing tracking

Erklärvideo Tracking für noch erfolgreicheres Marketing

Heutzutage kann man mit Videos viel mehr machen, als sie einfach nur abspielen.

Mit tollen Analytic- und Trackingtools optimieren Sie Ihr Video für eine noch gezieltere Kundenansprache und mehr Verkaufsabschlüsse / Leads.

Vielleicht nutzen Sie Analytictools ja selbst bereits schon, z.B. bei Ihren Onlineanzeigen in Suchmaschinen oder als Webmaster Ihrer Webseite. Sie verfolgen das Nutzerverhalten (Views & Klicks), erkennen mögliche Schwachpunkte und können Sie somit verbessern.

Verbessern Sie auch den Erfolg Ihres Videomarketings, indem Sie verfolgen, wie lang und wie oft Nutzer Ihr Video angeschaut haben. An welchen Stellen haben sie das Video eventuell abgebrochen? Welche Videoinhalte haben die meisten Zuschauer?

Das Beispielprojekt

Entdecken Sie am Erklärvideoprojekt „Flyeralarm – Der Bestellprozess“ wie ein Video durch Tracking und Analyse verbessert werden konnte um letztlich mehr zufriedene Kunden und mehr Leads / Bestellungen zu generieren.

1. Das Ausgangs-Video

Das erste Erklärvideo hatte eine Länge von 4:28 Minuten. Es erklärt den Bestellprozess eines Flyers um somit den Kunden das Einkaufen so einfach wie möglich zu machen.

2. Die Videomarketing Optimierung

Beim Live-Einsatz des Videos wurden verschiedene Stellen ermittelt, an denen Nutzer das Video abbrachen oder Teile davon übersprangen. Daraufhin wurde eine gekürzte Videoversion konzipiert.

3. Das optimierte Video

Beim optimierten Video konnte die Spieldauer auf 3:10 Minuten verringert werden. Die Basiserklärung des Bestellvorgangs wurde erhalten, einige weniger wichtige Zusatzerläuterungen rausgestrichen und die Animation daraufhin angepasst.

Auf Basis des optimierten Videos entstand zudem noch eine eine englische Sprachversion.


Interessieren Sie sich auch für den Einsatz von Analytictools bei Video?

Melden Sie sich einfach unverbindlich über +49 (0)89 79 89 34 34 oder über Kontakt.